Aktuell

4. Platz beim „Pokal der Sportstadt Potsdam“

Die sieben stärksten U15-Landesverbände Deutschlands und die Nationalmannschaft Polens dieser Altersklasse (Jahrgang 2002 und jünger) spielten am vergangenen Wochenende um den Pokal der Sportstadt Potsdam. Ursprünglich sollte an diesem Wochenende die 37. Auflage des traditionellen Alves-Pokals in Hannover stattfinden, in dem sich seit Jahren die U15-Landesauswahlmannschaften zum Vergleich treffen. Da aber in Hannover zum besagten Termin keine Spielstätte zur Verfügung stand, wurde stattdessen erstmalig der „Pokal der Sportstadt Potsdam“ ausgetragen. Unter der Leitung der Landestrainer Sebastian Berthold und Laszlo Csanyi unterlag die Auswahlmannschaft aus Baden-Württemberg im kleinen Finale dem Team aus Brandenburg mit 6:12 und beendete das Turnier somit auf dem undankbaren 4. Platz. Der Sieg ging an die Auswahl aus Berlin, die sich im Finale mit 15:10 gegen das Team aus NRW durchsetzte.

 
4. Wasserball-Schul-Cup

Am 21.03.17 veranstaltet der SVW zum vierten Mal den Wasserball-Schul-Cup im Stuttgarter Leo-Vetter-Bad. Herzlich eingeladen und startberechtigt sind die Klassen 3 - 4 der Grundschulen und die 5. Klassen der weiterführenden Schulen. Weitere Infos können dem nachfolgenden Flyer entnommen werden. Bei Interesse oder Fragen steht zudem Lisa Horvath vom SVW gerne zur Verfügung.

 
Deutsche Wasserballer siegen erneut im Fünfmeterwerfen

Deutschlands Wasserballer konnten in der Weltliga den zweiten Sieg einfahren: Die stark verjüngte Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gewann am vierten Spieltag der Europa-Gruppe A im Stuttgarter Inselbad gegen den EM-13. Slowakei das letzte ihrer drei Heimspiele mit 9:8 (1:2, 1:1, 2:2, 1:0/4:3) nach Fünfmeterwerfen und wahrte damit die Chance auf Platz zwei in der Gruppe.
Nächster Kontrahent der DSV-Auswahl ist am 14. März an noch unbekannter Stelle auswärts der aktuelle Spitzenreiter Serbien, der in der Parallelpartie auswärts mit 9:4 in Rumänien erfolgreich war. Der amtierende Olympiasieger liegt nach vier Siegen in vier Spielen und elf Punkten jetzt klar vor der Slowakei (5), Deutschland und Rumänien (beide 4) und hat das Endrundenticket dieser Vierrerrunde damit bereits sicher. Für die weiter interimistisch von Hagen Stamm betreute DSV-Auswahl ist die Weltliga nach verpasster WM-Qualifikation der einzige internationale Wettbewerb der Saison 2016/2017.

Bericht auf Regio-TV

 
Zertifizierte Schwimmschulen seit 01.01.2017 deutschlandweit

Die Anerkannte Schwimmschule Baden-Württemberg wurde am 01.01.2017 abgelöst durch die deutschlandweite „SchwimmGut zertifizierte Schwimmschule".
Nach über einjähriger Vorarbeit startete am 01.01.2017 das gemeinsame Projekt der SchwimmGut GbR, ein Zusammenschluss aus sechs Landesschwimmverbänden im DSV, die nun gemeinsam ein deutschlandweites Schwimmschul-Siegel vergeben.
Von unserem Partner, der BSI-Fachgruppe Wassersport, erhält jede zukünftig zertifizierte Schwimmschule ein Materialpaket im Wert von 200,- EUR.
Alle Informationen zu den Kriterien, Neuigkeiten und dem Antragsverfahren finden sich auf der Homepage der SchwimmGut GbR.
Von den bestehenden anerkannten Schwimmschulen im SVW wurden bereits als „SchwimmGut zertifizierte Schwimmschule“ bestätigt: SV Cannstatt, SSC Schwenningen, SG Schorndorf. Die Verleihung der Siegel findet in den kommenden Wochen statt.

 
TEAM Württemberg holt sich Platz 1 beim Christstollen-Schwimmfest

Mit insgesamt 110 Medaillen (46 Gold, 35 Silber, 29 Bronze) hat ein starkes „TEAM Württemberg“ beim gut besuchten 26. Dresdner Christstollen-Schwimmfest den ersten Platz in der Mannschaftswertung belegt. In der nagelneuen Dresdner Schwimmhalle am Freiberger Platz haben die 28 Athleten/innen aus Württemberg gezeigt, dass bereits zum Ende des ersten Saison-Trainingsabschnittes mit ihnen zu rechnen ist. Das Trainerteam, bestehend aus dem Landestrainer Dr. Farshid Shami, Evgenia Litvinenko und Rolf Spiwoks, war nicht nur mit der sportlichen Leistung sondern auch mit dem vorbildlichen Mannschaftsverhalten überaus zufrieden.
Neben sechs Bahnrekorden (Marc Nüter, VfL Sindelfingen: 1500 m Freistil, 50 m Rücken, 400 m Freistil; Kim Emely Herkle, VfL Waiblingen: 100 m Brust, 200 m Brust; Annika Huber, VfL Sindelfingen: 50 m Brust, 200 m Lagen) ist v.a. der Altersklassenrekord von Marc Nüter in der AK 13 über 50 m Rücken (28,42 Sekunden) hervorzuheben. Auch die ganz Kleinen haben ihre Stärke bewiesen - hier v.a. Mattia Nardi (VfL Waiblingen, Jahrgang 2006), der mit sieben Goldmedaillen seine hervorragende Form unter Beweis gestellt hat.

 

News-Archiv

Erfolgreiche Titelverteidigung beim SDJLV

Das Team Baden-Württemberg hat seinen Vorjahrestitel beim Süddeutschen Jugendländervergleich erfolgreich verteidigt. Rund um die Trainer und Betreuer Wibke Ahrens und Dieter Eisele hatten sich 36 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2004-2006 am Freitag (25.11.) auf den Weg nach Oberursel gemacht, um gegen die Auswahlmannschaften aus Sachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Saarland und Thüringen anzutreten. Am Ende gewann das Team Ba-Wü mit 40 Punkten Vorsprung erneut die Gesamtwertung vor Hessen (615 Punkte) und Sachsen (499 Punkte). Auch in den Jahrgangswertungen 2005 und 2006 holte sich die Baden-Württemberg Auswahl den Titel und musste sich im Jahrgang 2004 nur den Sachsen geschlagen geben.

Impressionen vom Team Ba-Wü

 

Protokolle